@ work


entstehung / malprozess / techniken

Mit der Bildgruppe "In meiner Welt, in unserer Zeit" , begann ihre künstlerische Sprachfindung.

 

Es eröffnete sich ihr  eine Spielwiese malerischer Ausdrucksmittel, die sie fortan konsequent umsetze.So finden sich auf den neuesten Arbeiten eine aus ersten Kritzeleien zur selbstständigen Malweise entwickelte Gestaltung mit einer Schuppentechnik, die den Bildern auf Aluminium ein breites Spektrum an künstlerischen Arbeitsweisen gewährt.

Geschichten und Erlebnisse aus ihrem Leben und Umfeld finden sich auch als Entdeckungsreise auf Ihren Bildern - denn so vielfältig wie das Leben selbst ist auch der Entstehungsprozess und die Umsetzung.

 

Die überwiegend auf Blautönen basierenden Werke auf kühlem Metallgrund sind bei näherer Betrachtung mehrschichtig, Höhe und Tiefen werden sichtbar. Objekt und Subjekt, Figürliches und Abstraktes überlagern sich, geometrische Formen organisieren sich, und lassen dem Betrachter Raum zur Interpretation.

Die abstrakten Bildwelten verfügen über einen ganz eigenartigen Reiz - es besteht ein Spannungsfeld zwischen den großzügigen Formen - die man glaubt auf den ersten Blick zu erfassen - und den überaus feinen Binnenstukturen. Man muß schon genau hinsehen, die Bildoberfläche erforschen und Formationen und Strukturen finden.

 

Eine fiktive Bilderlandschaft, eine Imagination aus Raum und Zeit stellt sich so dem Betrachter entgegen. Vielschichtige, mehrfache Veränderungen im Gestaltungsprozess weden so zum Prinzip meines Arbeitens und sind die wichtigsten Elemente bei der Entwicklung.

 

 

Die Darstellung ist abstrakt, teilweise auch abstrakt-figurativ.

 

Die Maltechniken sind variiert und der Farbauftrag auf den Malgrund wurde mit Pinseln, Spachteln und anderen Wekzeugen vollzogen, und in der Hauptsache ohne gleichzeitige intellektuelle Reflektierung dessen, was im Malen geschieht.